Schminktipp – Perfektes Augen-Make-up

Die besten Schminktipps für jede ein Augen-Make-up

Fettfreie Augenlider sind die Basis für ein gelungenes Augen-Make-up. Profis wenden häufig folgenden Schminktipp an: Sie pudern Augenlider und Wimpern leicht mit Transparentpuder ab, damit Lidschatten und Mascara länger halten und z. B. bei hohen Temperaturen nicht so leicht verwischen und zerlaufen. Der Puder darf sich nicht zu sehr in den kleinen Fältchen unter den Augen absetzen, weil man sonst ein wenig verknittert aussieht.

Die Augen müssen nach dem schminken strahlen

Damit die Augen größer wirken, kann am unteren Innenlid heller Kajal aufgetragen werden. Weiß wirkt leicht unnatürlich, während ein rosa Kajalstift große, strahlende Augen zaubert. Abends darf das Make-up intensiver ausfallen, dann kann auf Rosé-Metallic zurückgegriffen werden. Einfach zu beherzigen ist der Schminktipp, dass dunkler Lidschatten die Augen verkleinert, heller hingegen den Blick weitet. Soll das Auge optisch vergrößert werden, trägt man auf das bewegliche Lid dunklere und unter den Augenbrauen hellere Lidschattenfarbe auf. Sogenannte Highlights unter dem Brauenbogen sorgen für zusätzliches Strahlen. Auch Lidschatten in Kontrastfarben erzielen diesen Effekt – z. B. Blau bei braunen Augen, Grün bei grauen oder Braun bei blauen Augen. Besonders intensiv fallen die Lidschattenfarben aus, wenn man sie mit einem feuchten Applikator aufträgt. Ein Schminktipp für Anfänger: lieber mit weniger Lidschatten beginnen und sich dann langsam steigern. Es fällt leicht, im Nachhinein ein bisschen mehr Farbe aufzutragen. Hingegen ist es schwer, zu viel aufgetragene Farbe zu entfernen, ohne das Make-up zu zerstören. Also empfiehlt es sich, nicht zu kräftig in den Farbtopf zu langen.

Wimperntusche gehört zu jedem perfekten Augen-Make-up. Zum richtigen Auftragen der Mascara geben Profis folgenden Schminktipp: Das Bürstchen an der Unterseite der Wimpern ansetzen und dann zu den Spitzen führen. Dies sollte mit leicht rüttelnden Bewegungen erfolgen, damit alle Wimpern gleichmäßig getuscht werden. Danach werden mit einem Wimpernkamm die verklebten Wimpern getrennt. Auch der untere Wimpernrand sollte getuscht werden, um den Blick zu öffnen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close