Auricularia polytricha – Vitalpilz für verschiedene Einsatzgebiete

Der Auricularia polytricha ist ein Vitalpilz und wird sehr oft in der traditionellem chinesischen Medizin und in der Küche eingesetzt. Hier ist er eher bekannt unter dem Namen Mu-Er Pilz. Dieser Vitalpilz kann wie Reishi oder Hericium für verschiedene Anwendungen sehr gut genutzt werden.

Eine wichtige Zutat in der chinesischen Küche

Der Auricularia polytricha ist ein weltweit verbreiteter Pilz. Aber vor allem bekannt ist er aus der chinesischen Küche. Gerade in chinesischen Suppen sollten viele diesen Pilz schon einmal wahrgenommen oder gegessen haben. Durch seine neutrale Geschmacksrichtung nimmt er sehr einfach die verschiedenen Geschmacksvarianten der Beilagen auf. Auch aus diesem Grund wird er in vielen Gerichten verwendet. Bei kaufen des Pilzes in trockener Form sollte man auf eine Bio Zertifizierung achten. Ein Übersicht der weiteren Vitalpilze finden sie bei allen Vitalpilzshops. Es gibt diesen Pilz als Trockenpilz und als Vitalpilz Extrakt.

Hochwertige Inhaltsstoffe für eine gesunde Ernährung

Der Wolkenohrpilz weißt einen hohen Anteil an Eiweiß (14,4 Prozent) auf, so wie Vitamin B1, Magnesium, Kalium, Calcium, Eisen, Phosphor, Silizium und Beta-Carotin. Diese Inhaltsstoffe zeigen, warum dieser Fruchtkörper in der chinesischen Küche und Medizin ein so hohes Ansehen genießt. Weiterhin besitzt er ausgezeichnete medizinische Wirkstoffe wie diverse Zuckerverbindungen und saure Heteroglykane. In der traditionellen chinesischen Medizin werden die Pilze zum Beispiel bei Arterioskleroseleiden angewendet. Hier dienen sie zur Verbesserung des Blutflusses. Weiterhin lindern sie Entzündungen und senken den Cholesterienspiegel. Der Mu-Er Pilz kann ganzjährig geerntet werden. Neben Holunderbäumen wächst diese Pilzart auch auf Birken, Walnussbäumen oder Ulmen. Durch seine Frostbeständigkeit kann er das ganze Jahr über geerntet werden.

Auricularia polytricha – ein Pilz mit vielen Namen

Der Auricularia polytricha Pilz ist unter diversen Namen bekannt. Der Pilz wächst sehr oft auf dem Stamm von Holundersträuchern. Aus diesem Grund wird er auch sehr häufig Holunderpilz genannt. Der Pilz ähnelt mit seiner Form einer Ohrmuschel und bekam so weitläufig die Namen Ohrlappenpilz oder Wolkenohrpilz verpasst. Auffällig ist bei diesem Vitalpilz, dass er bei Regen Feuchtigkeit aufnimmt und so sein Volumen um ein vielfaches vergrößert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close